Home / Ratgeber / Arbeitslos – wie komme ich an einen Kredit?
Arbeitslos und Kredit?

Arbeitslos – wie komme ich an einen Kredit?

Es ist für Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, ein Teufelskreis. Mit dem Wegfall eines großen Teil des Einkommens steigt natürlich der Bedarf an liquiden Mitteln. Als Arbeitsloser einen Kredit zu bekommen, ist bei den Banken schlicht unmöglich. Die Kreditinstitute gehen bei der Darlehensvergabe grundsätzlich davon aus, dass es zu Problemen bei der Rückführung kommt. Je höher diese Wahrscheinlichkeit ausfällt, um so höher ist der Zinssatz, den der Kreditnehmer zu bezahlen hat. Als Sicherheit dient in erster Linie die Gehaltsabtretung. Diese gibt es bei einem Arbeitslosen zwangsläufig nicht. Das Arbeitslosengeld wiederum kann nicht verpfändet werden. Selbst wenn der Antragsteller andere Sicherheiten bieten könnte, würden die Geldhäuser ablehnen. Es stellt sich die Frage, wie eine Kreditaufnahme erfolgen kann.

Kredite von privat als Alternative

Eine Option für einen Arbeitslosen auf einen Kredit stellen die Kreditplattformen dar, welche Kredit von privat an privat vermitteln. Kredit Suchende durchlaufen, ähnlich wie bei den Banken, eine Bonitätsprüfung, an deren Ende sie in eine Bonitätsgruppe eingestuft werden. Auch hier gilt, dass das Kreditausfallrisiko in den Zinsen eingepreist ist. Einige Geldgeber gehen aber mit Sicht auf bessere Renditen durchaus auch höhere Risiken ein. Wichtig ist, dass der Darlehensnehmer seine Situation und den Grund für den Geldbedarf so transparent wie möglich schildert. Sicherheiten, beispielsweise eine abgetretene Lebensversicherung oder der KFZ-Brief, erhöhen natürlich die Chance, ein Darlehen zu erhalten.

Kleinkredite als Möglichkeit

Einige Institute vergeben tatsächlich Kredite an Arbeitslose, wie auf dem Portal http://www.kredittestsieger.org/kleinkredit-arbeitslose/ nachzulesen ist. Dabei handelt es sich um Darlehen von bis zu maximal 1.000 Euro. Die Darlehenslaufzeit ist für Neukunden auf einen Zeitraum zwischen sieben und 60 Tagen angelegt, ein überschaubarer Zeitraum. Je kürzer die Darlehenslaufzeit ausfällt, um so größer ist für die Bank die Chance, den Kredit auch tatsächlich zurück zu erhalten. Bestandskunden können allerdings auch längere Laufzeiten, bis zu sechs Monaten, wählen. Der Haken bei diesen Krediten ist jedoch der Zinssatz. Dieser fällt relativ hoch aus, übersteigt auch den Zins für Kontoüberziehungen.

Pfandhäuser stehen zwar nicht mehr so im Fokus wie in früheren Jahren, es gibt sie aber immer noch. Der Kredit richtet sich allerdings nach dem Wert des hinterlegten Pfandes. In der Regel sind Pfandhäuser nur geeignet, wenn es sich um Beträge unter 100 Euro handelt. Pfandleiher wollen auch Zinsen und bewegen sich dabei ebenfalls auf einem Niveau, welches weit über den Kreditzinsen einer klassischen Bank liegt.

Es zeit sich einmal mehr, dass diejenigen, welche sowieso schon wenig Geld haben, hier noch weiter nach unten gedrückt werden.