Home / Ratgeber / Gesetzliche Berufsunfähigkeit
Versicherung

Gesetzliche Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist bei der Aufnahme eines Berufs notwendig. Die gesetzliche Berufsunfähigkeit kommt dann zu Stande, wenn Sie sich verletzten oder psychisch erkranken. In diesem Fall sorgt eine BU-Versicherung dafür, dass Ihr Lebensunterhalt gesichert ist. Bei BU-Versicherungen handelt es sich zum Großteil um gesetzliche Versicherungen, die sich an Gesetzen und Regeln orientieren.  Machen Sie sich mit den Gesetzen vertraut.

Grundsätzliches der gesetzlichen Berufsunfähigkeit

Die gesetzliche Versicherung springt dann ein, wenn Sie sich körperlich so verletzen oder psychisch erkranken, dass Sie Ihren Beruf zu mindestens 50% nicht mehr ausüben können. Dieser Wert wird von einem Facharzt festgestellt. Die Rente, die Sie nach der Diagnose erhalten ist in den letzten Jahren leider erheblich gesunken. Es handelt sich um die Erwerbsunfähigkeitsrente.

Nachteile der ErwerbsunfähigkeitsrenteBerufsunfähigkeit

Dadurch, dass Sie nicht Ihr übliches Einkommen durch die Rente erhalten, sondern nur einen Teil davon, kann man nicht von einem vollständigen Ausgleich sprechen. Es wird geprüft, ob Sie als Berufsunfähiger in der Lage sind einer anderen Tätigkeit nachzugehen und damit Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Dies hängt voll und ganz von der Schwere Ihrer Verletzung ab. Wenn Sie in der Lage sind sechs Stunden am Tag zu arbeiten, bekommen Sie keine Rente. Bei weniger als drei Stunden bekommen Sie den vollen Satz. Bei der Prüfung der möglichen Tätigkeiten wird jedoch nicht geprüft, ob auf dem Markt überhaupt eine Nachfrage besteht. Wenn Sie nach sechs Monaten keine Stelle gefunden haben, springt die Erwerbsminderungsrente ein. Die Höhe der Rente hängt auch davon ab, wie lang Sie in Ihrem Beruf tätig waren.

Eine Möglichkeit: Privat vorsorgen

Diese Lücken der gesetzlichen Absicherung lassen sich durch private Versicherungen stopfen. Der ausgeübte Beruf und das reguläre Einkommen werden berücksichtigt.  Bei dem Abschluss einer privaten Versicherung werden verschiedene Punkte miteinbezogen:

  • Das Alter
  • Der Beruf
  • Der gewünschte Rentenbetrag
  • Fragen, welche die Gesundheit betreffen

Je nach den Angaben werden Zuschläge für das Risiko erhoben, Anträge bewilligt oder abgelehnt. Unter bu-versichern.com erfahren Sie mehr.